(page 13)

Den Sommer verpasst?

Wir arbeiten uns Stück für Stück durch Frankreich. Der gestrige Tag war der feuchteste unserer ganzen Reise. 490 Kilometer, jeder einzelne davon war einfach nur nass. Unsere RUKKA – Kombis haben schlimmeres abgewehrt. Wir waren trotzdem heil froh und richtig…

Continue reading »

Now, France

Heute haben wir uns aus dem verregneten Spanien auf den Weg nach Frankreich gemacht. Die Reise führte uns entlang der Küste Frankreichs. Wir ließen uns auf einem Zeltplatz nahe eines See`s nieder. Matthias machte sich sofort an notwendige Reparaturen seiner…

Continue reading »

Sopelana Spain

Das Wetter hier an der Atlantikküste Spaniens beschäftigt uns den ganzen Tag. Auf ein paar Minuten Sonnenschein folgen eine Stunde Regenschauer mit Sturmböen. Die Kawasaki von Matthias muss immer öfter „künstlich“ am Leben gehalten werden. Morgen werden wir, wenn es…

Continue reading »

the HELL of Spain

Die letzten beiden Tage haben wir uns durch das doch recht unerwartet „KALTE“ Spanien gekämpft. Die Landschaft ist teilweise sehr schön. WIr haben aber keine richtige Zeit sie zu bewundern, dafür den stetigen Wechsel zwischen Starkregen und Hagelschauern. Ansonsten geht…

Continue reading »

Next Stop: TANGER

Heute Morgen sind wir früh aufgestanden. Unsere Fähre „sollte“ um 12 Uhr fahren. Damit wir Sie nicht verpassen, machen wir uns gleich auf den Weg. Heute Nacht hat es zum ersten mal seit Tagen geregnet. Wir melden uns aus Spanien.…

Continue reading »

Moulley Bousselham

Moulley Bousselham, ein kleiner Fischerort, welcher direkt am Meer und einer Flussmündung liegt. Heute bleiben wir einen Tag hier, bevor wir uns morgen auf den Weg nach Europa machen. Gestern Abend haben wir in kleinen Seitengasse Fisch gegessen, sehr sehr…

Continue reading »

Tag 6

Nach unserem gestrigen Besuch des SOS-Kinderdorfes in Imzouren haben wir uns heute Richtung Atlantik auf den Weg gemacht. Der erste Tiefpunkt kam heute morgen. Wir hatten unsere Motorräder über Nacht 20 Meter entfernt von unserem Zelt geparkt. Heute morgen mussten…

Continue reading »

Tag 5

Heute sind wir um 10 Uhr in ISTRES gestartet. Wir hatten eine entspannte Etappe von 160 Kilometer. Da blieb sogar Zeit, abgelegende Pfade zu erkunden und unsere Offroadfähigkeiten zu verbessern. An einem kleinen Fluss verbrachten wir unsere Mittagspause. Die Zeit…

Continue reading »

Tag 1-4

4. Tag Seit drei Tagen probieren wir mit unserem BLAU Internetstick herum, leider ohne Erfolg. Deswegen konnten wir die letzten 3 Tage leider nicht berichten, aber das holen wir jetzt nach! Unsere Reise erfolgt bisher ohne Zwischenfälle. Wir mussten den…

Continue reading »