Day II – in spite of the way

Über die Nacht hatte es aufgehört zu regnen. Wir packten zügig unsere feuchten Sachen zusammen und machten uns auf den Weg in Richtung Sanremo. Unsere Route führte uns vorbei an Culeo über den Tendepass. Wir hatten Glück und es blieb bis zum Meer trocken.

Die See war sehr rau aber wir ließen es uns trotzdem nicht nehmen unsere Körper, wenn auch kurz, in die Fluten zu stürzen. Nach einer kleinen Küstenwanderung gingen wir früh ins Bett, damit wir für die nächste Etappe fit sind.

Comments (0)

Join the discussion, leave a reply!